DPVM

Deutsche Pressestelle für Völker- und Menschenrechte


Hinterlasse einen Kommentar

Bernd Becker: Sind wir in einem Micky-Maus-Staat, oder was?!

Liebe Reichsbürger!

Habt ihr schon von der „Heldentat von Fulda“ gehört? Wir von der DPVM (Deutsche Pressestelle für Völker- und Menschenrechte) haben einer Gerichtsvollzieherin voll den Schrecken eingejagt und sie in ihrem Auto eingesperrt! Dann haben wir Fotos von der Ollen gemacht und die Pics im Weltnetz veröffentlicht.

Toll, nich?! Nur  ganz selten haben Männer den Mut, auf eine einzelne Frau loszugehen. Wir waren schließlich nur acht Mann! Dummerweise hat die  bescheuerte BRD GmbH und ihre Wortmarke Polizei das anders gesehen. Wie Sittlichkeitsverbrecher wurden wir behandelt! Sogar vor Gericht mussten wir antanzen!

Bernd_Becker

Bernd Becker ist ein ganzer Kerl und geht deshalb gern auf wehrlose Frauen los. Dafür wird er von allen Reichsbürgern verehrt!

Ich, Bernd Becker, galt mein Leben lang als feige Sau. Auf dem Schulhof lachte man mich aus, wegen meines dicken Bollerkopfs, und weil ich mit 24 immer noch nicht den Hauptschulabschluss geschafft hatte.

Einmal ging ich zu den Grundschülern rüber, weil ich den Verdacht hatte, dass die blöden Gören Demokratie und BRD gut fänden. Ich rannte auf die sechsjährigen Mädchen zu und trat mit meinen Gummistiefel in sie rein. Aber die Spacken wehrten sich! Warfen Steine und Dreck nach mir. Ich war lebenslang traumatisiert. Mit meinen 52 Jahren trage ich immer noch Frauenkleider, um nie mehr verprügelt zu werden.

Den ganzen scheiß Frust habe ich in Fulda an der Gerichtsvollzieherin rausgelassen. Mit acht Mann gegen eine Frau, da fühlte ich mich seelisch und sexuell befreit. Aber flotte Höschen trage ich immer noch gern! Da pfeifen mir Türken und Italiener nur anerkennend hinterher, statt mir mit der Faust gegen meinen Bollerkopf zu hauen. Deshalb frage ich Sie: „Sind wir denn in einem Micky-Maus-Staat, oder was?!“

Mit reichsdeutschen Grüßen
Bernd Becker (Codename: „Ladybird“)

Advertisements


Hinterlasse einen Kommentar

Bernd Becker: Sind wir in einem Micky-Maus-Staat, oder weshalb sonst kriege ich keine Gratis-Windeln?

Bernd_becker_dpvm

Bernd Becker von der DPVM (Deutsche Pressestelle für Völker- und Menschenrechte)

Liebe Reichsbürger!

Mein Enddarm spielt mir ganz oft böse Streiche. Drum trage ich schöne, große Windeln. Die lassen kein Flatulenzgeräuch durch und der beißende Geruch wird gedämpft. Im Deutschen Reich war alles viel besser, dass war kein Micky-Maus-Staat. Da waren große Windeln umsonst und die Reichsregierung sorgte dafür, dass Männer mit dickem Bollerkopp nicht von kleinen Mädchen verprügelt wurden.

In der BRD GmbH ist das nicht so. Kein Wunder, dass wir Reichsbürger von der DPVM  (Deutsche Pressestelle für Völker- und Menschenrechte) uns zusammenrauften  und mit acht Mann  über eine einzelne Frau hergefallen sind. Eine ehrenhafte Tat. Wenigstens unsere Kumpels finden das toll.

Wollt ihr für mich spenden? Ich trage gern dicke, feste Windeln und lustige Babymützchen. Durch meinen dicken Kopf sehe ich dann erst recht aus wie ein Säugling. Wir von der DPVM (Deutsche Pressestelle für Völker- und Menschenrechte) haben tapfer gegen eine Frau gekämpft. Welcher Mann ist sonst schon so mutig? Also könnt ihr ruhig auch mal was für mich tun. Und wenn es nur ein Milchfläschchen oder ein Schnuller mit Zucker dran ist, welches ihr mir in die Patschehändchen drückt!

Danke für den Energieausgleich!
Euer Bernd Becker (Codename: „Ladybird“)


Hinterlasse einen Kommentar

Mario Benkert: DPVM (Deutsche Pressestelle für Völker- und Menschenrechte) erklärt die Rechtslage in der BRD GmbH

Liebe Reichsbürger!

Bestimmt habt ihr wie ich den Hauptschulabschluss wegen hoher Fehlzeiten nicht geschafft. Das ist egal, denn alles Wissen kriegt man ganz umsonst und schnell bei YouTube. Da kann man sich tolle Clips von Peter Frühwald, Rüdiger Klasen oder König Fitzek angucken. Da gibt es auch noch tolle Videoseiten mit bärtigen Männern, die sich gegenseitig Freude bereiten. Doch dazu später.

Nun zur Rechtslage in der BRD GmbH: Es gibt überhaupt keine Rechtslage! Wir haben immer noch den Zustand, der während der Schlacht im Teutoburger Wald herrschte. Das haben wir Justizexperten von der DPVM (Deutsche Pressestelle für Völker- und Menschenrechte) ganz klar erkannt, deshalb sind wir auch mit acht Mann auf eine Frau los. Auf eine Gerichtsvollzieherin!!

Mario_Benkert

Mario Benkert bietet reichsdeutsche Rechtsberatung und reichsdeutsche Handentspannung an

Wir hätten natürlich auch einen Mann mit russischem Migrationshintergrund angreifen können. Aber der hätte uns in unsere verknöcherten Ärsche getreten. Es musste deshalb unbedingt eine Frau sein.

Der Überfall gelang, und nun sind wir die Helden aller Reichsbürger. Leider kommen trotzdem nicht so viele Spenden rein, wie ich gedacht habe. Schade. Ich stehe nun am Hauptbahnhof, um selbst das eine oder andere Almosen (Energieausgleich) in Empfang zu nehmen. Sauberen, zahlungskräftigen Herren ab 60 biete ich überdies einen besonderen Service an (*grins-grins*, *zwinker-zwinker*).

Mit reichsdeutschen Grüßen
Mario Benkert (Codename: „Minirock-Mario“)


Hinterlasse einen Kommentar

DPVM (Deutsche Pressestelle für Völker- und Menschenrechte): So feierten wir den Sieg über die Gerichtsvollzieherin

Hallo, ihr lieben Reichsbürger!

Letzes Jahr wollen wir zeigen, dass das Deutsche Reich  existiert und handlungsfähig ist, während die BRD GmbH sich im Untergangstaumel befindet und nur noch wild um sich schlägt. Aber wie sollten wir das machen? Einen Wachtmeister, der gerade einen Falschparker aufschreibt, festnehmen?? Den Eingang einer Bundeswehrkaserne blockieren??

Nee, wir sind doch nicht blöd! Männer sind stärker als wir und bringen uns in den Knast. Und im Knast gibt es kräftige, bärtige Typen, die über uns herfallen, ohne auch nur einen Cent dafür zu bezahlen. Es musste also eine Frau sein, die wir überfallen! Weil wir von der DPVM (Deutsche Pressestelle für Völker- und Menschenrechte) alle Schulden haben, kommt bei uns dauernd der Gerichtsvollzieher in die Sozialhilfebuden. Bei meinem Kumpel Muschi-Horst hatte sich sogar eine Gerichtsvollzieherin angekündigt.

Toll! Klasse! Natürlich hatten wir trotzdem erstmal große Angst. Hätt‘ ja sein können, dass die Alte Karate kann und uns in die Zwergklöten tritt. Aber es ging alles gut. Die Gerichtsvollzieherin rannte vor uns (immerhin acht Mann) weg und wir klauten ihr auch den Autoschlüssel. Als sie in ihrem Wagen saß bekam jeder von der DPVM (Deutsche Pressestelle für Völker- und Menschenrechte) einen prächtigen Steifen.

DPVM

DPVM (Deutsche Pressestelle für Völker- und Menschenrechte)

Die Polizei nahm uns zwar kurz fest, aber als wir wieder bei uns im Clubhaus waren, fielen wir wie die Wilden übereinander her. Dank Viagra dauerte die reichsdeutsche Orgie 21 Stunden. Geil! Es ist eine Lust, ein Reichsbürger zu sein!

Euer Team DPVM (Deutsche Pressestelle für Völker- und Menschenrechte)


Hinterlasse einen Kommentar

Arnold Blumenthal: Bei der DPVM (Deutsche Pressestelle für Völker- und Menschenrechte) fallen alle Frauen unter die Feindstaatenklausel!

Geliebte Reichsbürger!

Schon als ich ein kleiner, dicker, fetter Junge war, konnte ich keine Mädchen leiden. Sie hänselten mich immerzu, weil ich im Unterricht nichts mitkam und die einfachsten Sachen nicht kapierte.

Na und?! Es gibt eine Form von Intelligenz, die nichts mit Wissen und logischem Denken zu tun hat. So eine Form von Intelligenz bin ich. Darum weiß ich, dass Deutschland eine BRD GmbH ist. So was lernt man in der Schule oder Universitäten nicht. Das lernt man bei YouTube!!

Arnold Blumenthal

Arnold Blumenthal ist die große alte Dame der DPVM (Deutsche Pressestelle für Völker- und Menschenrechte)

Weil die Mädchen so gemein zu mir waren, wollte ich denen schon immer eins auszuwischen. Die mit ihren Zöpfen und Röcken, bäh!! Zöpfe wachsen mir nicht, aber Röcke trag ich schon. War also toll, wie unser oberster Bollerkopf, Bernd Becker, die Gerichtsvollzieherin zur Schnecke gemacht hat. Auch wenn die nur ein altes Mädchen war. Bei der anschließenden Feier im Clubhaus war ich so scharf, dass ich mir jedes einzelne DPVM-Mitglied gleich dreimal vorknöpfte. Und auch der Staubsauger musste dran glauben!

Mit reichsdeutschen Grüßen:
Arnold Blumenthal (Codename: „Leder-Arnold“)